Zum Inhalt springen

So ist die EJÖ aufgebaut

Basisdemokratie als Kern unserer Organisation.

Die Basis der EJÖ bilden die Gemeinden. Sie entsenden Delegierte in die einzelnen Diözesanjugendräte (DJR) bzw. den Jugendrat H.B., wo die übergeordnete Arbeit auf Diözesanebene bzw für den Jugendrat H.B. geplant und koordiniert wird. Die DJRs wiederum wählen ihrerseits Delegierte in den Jugendrat für Österreich (JURÖ), das österreichweite Gremium, das die grundlegende zukünftige Ausrichtung der Arbeit der EJ in Österreich festlegt.

Pfarrgemeinden - die Basis...

Alle Pfarrgemeinden die Kinder- und Jugendarbeit innerhalb der Evangelischen Jugend in Österreich anbieten wird entsprechend der Ordnung der EJÖ nahegelegt einen Gemeindejugendrat (GJR) zu bilden.
Alle die sich in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde mitwirken sind nach dessen Kontituierung automatisch im GJR.
Die GJRs entsenden ihre Delegierten in den Diözesanjugendrat (DJR) auf Diözesanebene

Die Diözesanebene...

Sie besteht aus den Diözesanjugendräten A.B. & dem Jugendrat H.B.
Die Beratung und Beschlussfassung über Fragen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie über Richtlinien, Konzepte und den Einsatz von Arbeitshilfen im Bereich der jeweiligen Superintendenz sind ihre Aufgaben.
Jeder Diözesanjugendrat wählt seine Diözesanjugendleitung (die Bestimmungen hierzu findest du im
§ 8 (2) 2 und 3 der Ordnung der EJÖ).
Und entsendet je 2 Delegierte in den Jugendrat für Österreich (JURÖ)

Die Bundesebene...

Zum JURÖ kommen alle Delegierten, die vorher auf Landesebene und im Jugendrat H.B. gewählt wurden, sowie alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter/innen die auf Bundesebene in verschiedenen Funktionen aktiv sind.

Der JURÖ berät und beschließt alle grundsätzlichen Fragen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gemäß
§ 1 der Ordnung der EJÖ sowie über Richtlinien, Konzepte und den Einsatz von Arbeitshilfen für diese Aufgaben. Er ist damit das Gremium das die grundlegende zukünftige Ausrichtung der Arbeit der EJ in Österreich festlegt.
Aus seinem Kreis wird die Jugendleitung für Österreich (JULÖ) gewählt, die aus 4 ehrenamtlichen - darunter Vorsitzende/r und Stellvertreter/in - und 2 hauptamtlichen gewählten Mitgliedern plus der Bundesgeschäftsführung zusammensetzt.