Zum Inhalt springen

Definition unseres Mitarbeiter*innen-Bildes

Schutz und Unterstützung

Mit der Definition unseres Mitarbeiter*innen-Bildes schaffen wir Rahmenbedingungen zum Schutz und zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, sowohl in den Pfarrgemeinden und Gliederungen, als auch für unsere ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter*innen. Dabei berufen wir uns auf die Ehrenamtsordnung der Evangelischen Kirche A.u.H.B. in Österreich und gestalten auf Grundlage dieser Rahmenbedingungen unsere Arbeit als EJÖ.

Kernverständnis

Das MitarbeiterInnen-Selbstverständnis (MA-SV) ist begründet in der Beauftragung der Evangelischen Jugend Österreich (EJÖ) nach der Ordnung der Kirchenverfassung, in der die evangelische Jugendarbeit vor allem eine Aufgabe der Pfarrgemeinden ist. In der Superintendenz, der Kirche H. B. und der Landeskirche wird sie durch die entsprechenden Gliederungen der Evangelischen Jugend wahrgenommen.

Das Evangelium ist somit Orientierung, Kern, Selbstverständnis und Richtschnur jeder/s Mitarbeiters*in (MA) der EJÖ. Genauso gelten ergänzend die Grundsätze der EJÖ, glauben, begegnen, wachsen, unterstützen, vernetzen für jede*n Mitarbeiter*in.

Der/die Mitarbeiter*in vermittelt die frohe Botschaft Gottes an die Kinder und Jugendlichen in dem er/sie das Evangelium authentisch und offen lebt.

Grundwerte

Wertschätzung, Respekt, Anerkennung und Haltung

Unsere Mitarbeiter*innen stehen für unverzichtbare Grundhaltungen des menschlichen Zusammenlebens die ihre Grundlage in der Zuwendung Gottes zum Menschen haben:

  • die Wertschätzung und den Respekt vor dem einzigartigen und unverwechselbaren Leben,
  • die Anerkennung vor der Andersartigkeit und der Fremdartigkeit,
  • die Haltung, die das gemeinsame Wohl wie Empathie, interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen sowie integratives Verhalten vor Eigeninteressen sucht.

Wir stellen das Wohl der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen ist in den Vordergrund.