Zum Inhalt springen

EJÖ Bildungs- & Gedenkfahrt in die KZ-Gedenkstätten Auschwitz-Birkenau

Niemals vergessen!

Eine Reise bei der wir uns mit den Gräueltaten der NS-Zeit auseinandersetzen und den Opfern des Nationalsozialismus gedenken wollen. Dabei wollen wir zum Nachdenken anregen und ermutigen, aktiv für ein „NIE WIEDER!“ einzutreten.

Entstanden ist dieser Plan, eine Fahrt für junge Erwachsene zum ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau sowie nach Krakau anzubieten, bei einer unserer Fahrten zur internationalen Gedenkfeier in die KZ-Gedenkstätte Mauthausen.

Gerade jetzt in Zeiten politischer Veränderungen und der Zunahme von Rechtspopulismus in Österreich und vielen weiteren Ländern ist es besonders wichtig, sich aktiv mit dem Thema Fremdenhass und der Ausgrenzung Andersdenkender auseinanderzusetzen und diesen Tendenzen selbstbewusst entgegenzuwirken.

Direkt an einem Ort der sinnbildlich für den Holocaust ist dessen Geschichte und Grausamkeiten zu erfahren, wird eine viel tiefergehende Erfahrung für die Teilnehmer*innen, als wenn sie zu Hause von den Gräueltaten des NS-Regimes hören oder lesen würden.

Wir wünschen uns, dass unsere Teilnehmer*innen die Erlebnisse dieser Reise auch - sowohl bewusst, als auch unbewusst - die Botschaft des "Niemals Vergessens, niemals wieder" als Multiplikatoren weitertragen und teilnehmende EJÖ-Mitarbeiter*innen in ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einfließen lassen werden. Sie und auch alle anderen Teilnehmer*innen werden nach der Reise sensibilisiert und mit offenen Augen und Ohren durch die Welt gehen und gute Argumente haben, mit denen sie andere Menschen zu einem Um- und Nachdenken bewegen können.

Planung und Begleitung der Reise wird durch den Verein GEDENKDIENST erfolgen. Wir werden in Oświęcim übernachten und zwei Tage in Auschwitz-Birkenau mit Führungen durch die Konzentrationslager/Gedenkstätten, Ausstellungsbesuch und Workshops verbringen. Abgerundet wird das Programm durch Museumsbesuche und Stadtführungen in Krakau und Oświęcim.

Wir werden vorab mindestens ein Vorbereitungstreffen anbieten, damit sich alle Teilnehmer*innen intensiv mit dem Thema auseinandersetzen und ungefähr erahnen können, was dann bei der Reise auf sie zukommen wird. Vor Ort wird es abends immer eine Nachbesprechung des Tages bzw. Vorbereitung auf den nächsten Tag geben, abgerundet durch Andachten und geistliche Impulse.