22. Dezember

Goldener Glanz

Heute schon Gold in der Hand gehabt?
Mit großer Wahrscheinlichkeit: Ja. Im Smartphone. Heute schon Gold gesehen? Möglicherweise auch: Ja. Ein Schmuckstück. In einer Kirche. In den Straßen glänzt und glitzert die Welt golden. Gold begegnet uns an vielen Stellen in unserem Alltag.

Durch das schenken von Gold zeigen die Sterndeuter ihre Ehrfurcht vor der Königswürde des neugeborene Christuskinds. In vielen Religionen ist der Glanz des Goldes ein Symbol für Gott und Gottesverehrung, auch bei uns. Dagegen ist nichts einzuwenden – wenn das Gold aus einer guten Quelle kommt. Aber da liegt ein Problem: Der Abbau von Gold macht oft Menschen und Umwelt kaputt. Eigentlich bräuchten wir ja kein Gold mehr abzubauen: es gibt schon genug über der Erde.

Was kann ich tun?

Mich und andere informieren, Handys ordnungsgemäß recyceln, an die Menschen denken, deren Mühe wir das Gold verdanken, das Gold in einer Kirche einmal mit ihren Augen anschauen. Und natürlich auch Augen auf beim Einkaufen: Wo lässt sich neues Gold vermeiden, z.B. durch Recycling? Aber auch Fair Trade-Gold kann ein Schritt sein…

Die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar bietet Informationen rund um den Rohstoff Gold dka.at/gold

Autorinnen: Sr. Anneliese Herzig von der Dreikönigsaktion und Maria Rhomberg von der Kath. Jungschar

Der EJÖ online Adventkalender

als ein Vorbote des kommenden Jahres der Schöpfung in unserer Evangelischen Kirchen A. und H.B. in Österreich.

ES IST HÖCHSTE ZEIT.
Wir Menschen bringen die Schöpfung gerade kräftig aus dem Gleichgewicht.
Wir Menschen müssen uns dem entgegenstellen.

Das ist eine riesige Aufgabe. Deshalb wollen wir unseren beliebten online Adventkalender heuer diesem immens wichtigen Thema widmen.

Die evangelische Freiheit ermutigt dazu, sie anzugehen. Viele Evangelische sind schon aktiv im Klimaschutz. Das Schöpfungsjahr soll sie – soll uns – bestärken und soll weiteren Schwung für den Klimaschutz in unserer Kirche und darüber hinaus bringen.

Das Jahr der Schöpfung beginnt mit dem 1. Advent 2021. Es ist ein besonderes Jahr unter den Themenjahren: Das Jahr der Schöpfung 2022 ist ein Zukunftsjahr und ein Aktivjahr. Es geht um unsere Zukunft und um die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder. Es geht um Aufbruch und neue Gewohnheiten, die dem Klima guttun.