5. Dezember - 2. Advent

Gott gab uns Atem, damit wir leben.

Ohne nachzudenken atmen wir ein und aus. Ein wunderbarer Rhythmus. Manche verbinden ihn mit einem Gebet. „Jesus Christus“ - „Erbarme dich meiner.“ Eine Übung, um in Christus Gottes Erbarmen zu spüren. Advent! Gott kommt zu dir atmend, lebendig: Windhauch, Atem Gottes, Heilige Geisteskraft. Das kannst du spüren.

Alles Leben unserer Erde atmet Gott: Tiere, Pflanzen, Wasser und Erde. Ohne Atmosphäre wäre die Erde tot. Aber wir Menschen zerstören die Luft. Abgase machen krank. Feinste Ruß- und Staubpartikeln gelangen durch unsere Atemwege in die Blutbahn und richten Unheil an. Flugzeuge, Autos, Motoren verpesten die Luft! Sie verbreiten Angst und Schrecken vor dem Klimachaos in Coronazeiten.

Was tun? CO² reduzieren, statt ewig im Stau im Auto zu sitzen und verbrauchte Luft zu atmen. Ich fahre mit dem Fahrrad. An der frischen Luft bewege ich mich von Schule zu Schule, von Haus zu Haus, zu Kirchen und Veranstaltungen. 830 km habe ich seit Juni 2021 geradelt. Die Strecken trage ich in der App „Vorarlberg radelt“ ein und habe inzwischen 148 kg CO2 eingespart und 26952 kcal verbrannt.

Jede Woche fahre ich 50 neue km. Das tut mir gut. Ich lebe gesund an der frischen Luft. Und es ist mein Beitrag zum Klimaschutz. Wegen mir brauchen keine Städte für Autos untertunnelt und wertvolles Land versiegelt werden. Naturwunder sollten erhalten bleiben! Wenn wir uns inmitten der Natur leicht und luftig bewegen in atmenden Wäldern und prächtigen Wiesen, entfaltet sich das Wunder der Schöpfung täglich vor unseren Augen.

Komm, mach mit bei der Bewegung! Trag etwas bei für frische Luft. Als „Evangelische Fahrradkirche“ vernetzt, teilen wir das mit anderen: Gott kommt, es ist Advent: er atmet in uns allen.

Michael Meyer (Oberkirchenrat H.B. und Pfarrer in Dornbirn)

 

Der EJÖ online Adventkalender

als ein Vorbote des kommenden Jahres der Schöpfung in unserer Evangelischen Kirchen A. und H.B. in Österreich.

ES IST HÖCHSTE ZEIT.
Wir Menschen bringen die Schöpfung gerade kräftig aus dem Gleichgewicht.
Wir Menschen müssen uns dem entgegenstellen.

Das ist eine riesige Aufgabe. Deshalb wollen wir unseren beliebten online Adventkalender heuer diesem immens wichtigen Thema widmen.

Die evangelische Freiheit ermutigt dazu, sie anzugehen. Viele Evangelische sind schon aktiv im Klimaschutz. Das Schöpfungsjahr soll sie – soll uns – bestärken und soll weiteren Schwung für den Klimaschutz in unserer Kirche und darüber hinaus bringen.

Das Jahr der Schöpfung beginnt mit dem 1. Advent 2021. Es ist ein besonderes Jahr unter den Themenjahren: Das Jahr der Schöpfung 2022 ist ein Zukunftsjahr und ein Aktivjahr. Es geht um unsere Zukunft und um die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder. Es geht um Aufbruch und neue Gewohnheiten, die dem Klima guttun.